Knoll Familienfest #2 – auf Entdeckungsmission im Vogelparadies.

Knoll Familienfest #2
21.07.2019

Unsere großen und kleinen Hydrauliker erkunden die Welt der heimischen Vögel, Bienen und Naturwunder.

Das Wetter perfekt, die Knoll-Familie in Feierlaune – Alles war angerichtet an diesem wunderschönen Sonntagvormittag für eine entspannte Freiluftveranstaltung mit unseren Hauptakteuren: den Familien unserer Teams Knoll Hydraulik Bindlach und MHS Hydraulik München.

Auch die Location war Programm. Der Bayreuther Lindenhof, ein sanierter Vierseit-Bauernhof des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern e.V., hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jung und Alt das Thema Natur näherzubringen. Das ließen wir uns natürlich nicht zweimal sagen und begaben uns auf die Spuren unserer heimischen Tier- und Pflanzenarten, instruiert von unserem Expeditionsleiter Tino Hartenstein.

Startschuss auf dem Naturlehrpfad.

Los gings um 10 Uhr mit der Erkundung des Lindenhof-Naturlehrpfades und zahlreichen spannenden Themen aus Wald, Wasser, Wiese, Hecke, Boden, Bienen und, natürlich nicht zu vergessen, den unzähligen Vogelarten, die hier in Oberfranken Ihre Brutstätten haben. Dabei sammelten wir zahlreiche Relikte, die am Ende des Pfades präsentiert und in großer Runde besprochen wurden.

Kulinarischer Abstecher auf dem Bauernhof.

Nach diesem kraftraubenden Ausflug ins Grüne hieß es erstmal alle Akkus beim gemeinsamen Mittagessen wieder aufzuladen. Aufgetischt wurden feinste Schmankerl von den Bayreuther Bäuerinnen, obendrauf gab es noch einen Partyservice mit Nudeln, Schnitzeln, Gemüse-Lasagne und verschiedensten leckeren Salaten. Während die Erwachsenen entspannt im Bauerngarten zusammensaßen, tobten sich die Kleinen auf dem angrenzenden Spielplatz an der großen Kletterwand so richtig aus. Auch das Kinderschminken fand großen Zuspruch und zauberte besonders bei den Mädels ein spontanes Lächeln ins Gesicht. Als Belohnung wartete ein erfrischendes Überraschungsseis.

Finale Grande im Museum.

Spätestens nach dem selbstgebackenen Kuchen fiel dem ein oder anderen die abschließende Führung durch das Museum mit allen heimischen Fledermausarten etwas schwer. Die erstaunlichen Nager und Geschichten um diese so zahmen Überflieger brachten uns allerdings schnell wieder in Topform. Den krönenden Abschluss bildete die große Schatzsuche in mehreren Stationen – ein tolles Spektakel, bei dem so manche Kinderaugen ganz groß wurden.

Auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Tino Hartenstein, der sich um die Planung und Organisation dieses rundum gelungenen Events gekümmert hatte.

Ihr Ansprechpartner

Tino Hartenstein

Einkauf
+49 9208 657439-24
Tino Hartenstein

Ähnliche Themen